CDU Stadtverband Erlensee
CDU Stadtverband
12:39 Uhr | 16.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier!
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
                                     
  
Abgeordnete:
 

Heiko
Kasseckert
www.heiko-kasseckert.de
Hessischer Landtag
  
Dr. Katja
Leikert
www.katja-leikert.de
Deutscher Bundestag
  
Thomas
Mann

www.mann-europa.de
Europäisches Parlament
  
   
                                    



Leserbriefe
Übersicht | Drucken
> Heinz-Dieter Winter (Hanauer Anzeiger vom 24.12.2005)

Beratungen zum Haushaltsplan 2006

Mit welcher Art Wahlkampf in Erlensee zu rechnen ist, das wurde, wie im HA am 17.12.2005 zu entnehmen, während der Gemeindevertretersitzung am 15.12.2005 deutlich. Zumindest trifft dies auf die Fraktion der UBE zu, deren Vorsitzender Werthmann in seinem Beitrag zum Haushaltsplan 2006 nichts unversucht ließ, mit unsachlicher Kritik und von ihm nicht zu beweisenden Behauptungen die „beiden großen Fraktionen“ anzugreifen. Verdeutlicht haben es die „UBE-Verweigerer“ bei der Übernahme von Verantwortung zum Wohle unserer Gemeinde. Sie sind es, die, bis auf eine einzige Ausnahme, permanent auch die Haushaltspläne ablehnen. So ist es CDU und SPD zu verdanken, dass trotz aller nicht zu verantwortenden Schwierigkeiten für die Kommunen, Erlensee noch im Vergleich ähnlich strukturierter Gemeinden gut abschneidet. Sie zeichnen sich seit Jahren aus für eine sachliche und solide Arbeit im Parlament. Das lässt sich zu jeder Zeit beweisen und widerlegt eindeutig die Ausführungen des Herrn Werthmann. Diese werden auch durch ein jetzt verteiltes Flugblatt nicht besser. Schade um das vergeudete Papier.

Für die CDU kann ich feststellen, dass die von der UBE verbreitete Behauptung der Unwahrheit entspricht, die Fraktion würde auf eigene Meinungen verzichten und nur das von Bürgermeister Erb und dem Ersten Beigeordneten Krug vorab Beschlossene im Parlament bestätige. Ich lade Herrn Werthmann gerne einmal zu einer Fraktionssitzung ein, um hier sich selbst ein Bild davon zu machen, wie teils heftig diskutiert wird und keinesfalls unser Erster Beigeordneter sich immer mit seiner Meinung durchsetzen kann. Er akzeptiert in jedem Falle Mehrheitsentscheidungen bei internen Abstimmungen. Dass die CDU-Fraktion meist dann einheitlich abstimmt, verdeutlicht nur deren innere Geschlossenheit und ihre Sachlichkeit, mit der die gemeindlichen Probleme und Aufgaben bewältigt werden. Dies wird auch in Zukunft so sein. In jedem Falle werden wir uns von dem Pfad eines fairen Wahlkampfes durch Aktionen wie die von der UBE nicht abbringen lassen.

Heinz-Dieter Winter
Fraktionsvorsitzender

Impressionen
Termine
Presseschau
 
   
0.32 sec.